Die JSVER Steckdosenleiste mit 3 USB Ports im Test

Steckdosenleisten kann man nie genug haben! Selbiges gilt auch für USB Ladeports. Da ist es doch schön, dass es immer mehr Steckdosen mit USB Ladeports gibt.

Eins der günstigeren Modelle stammt hier von JSVER.

Diese bieten mit der „JSVER Steckdosenleiste USB mit 2- fach, Mehrfachsteckdose Überspannungsschutz mit 3 USB“ ein durchaus interessantes Modell an. Aber kann dieses auch im Test überzeugen? Finden wir es heraus!

 

Die JSVER Steckdosenleiste mit 3 USB Ports im Test

Die JSVER Steckdosenleiste gibt es aktuell in zwei Versionen. Beide Versionen besitzen drei USB Ladeports, aber Version a hat nur zwei Steckdosen, während Version b drei Steckdosen + Schalter besitzt. Wie Ihr sehen könnt, habe ich die Version mit zwei Steckdosen.

Im Gegensatz zu regulären Steckdosenleisten ist die JSVER viereckig geformt, mit 86 x 96 x 40mm. Die USB Ports sind dabei neben den beiden Steckdosen angebracht.

Die Ports sollen jeweils 5V/2,4A liefern können bzw. gemeinsam 3,1A (15,5W). Die maximale Leistung der Steckdose beträgt 10A bzw. 2500W. Dies ist der übliche Wert für Steckdosenleisten.

Auf einen Schalter hat JSVER verzichtet. Dafür findet sich aber sehr dezente Status LED oberhalb der USB Ports.

 

Auffälligkeiten und erster Test

Starten wir mit ein paar generellen Tests/Infos:

  • Die Erdungskontakte sind niederohmig mit dem Anschlusskabel verbunden.
  • CE Zeichen vorhanden
  • Die maximale Leistung von 10A bzw. 2500W wirkt plausibel

Soweit so gut, allerdings wirbt JSVER mit einem „300 Joule Überspannungsschutz“. Ich weiß nicht wo dieser herkommen soll?!

Ich habe die Mehrfachsteckdose geöffnet und im Inneren ist nichts zu erkennen was nach einem Überspannungsschutz aussieht. Ganz im Gegenteil, die Kontakte gehen direkt zu den Steckdosenkontakten.

Daher halte ich den Überspannungsschutz für nicht vorhanden!

 

USB Ports

Schauen wir uns die drei USB Ports einmal im Detail an. Diese sollen jeweils 5V/2,4A liefern können, aber bei einer gemeinsamen Nutzung maximal 3,1A.

Heißt, Ihr könntet ein modernes iPhone Laden + einen Tischventilator betreiben, oder drei ältere Einsteiger-Smartphones parallel laden.

Beim Öffnen konnte ich auch einen Blick auf die Elektronik der USB Ports werfen. Sagen wir es so dies ist kein Apple oder Anker USB Ladegerät, aber die Separierung und generelle Qualität wirkt ausreichend. Ich erwarte also nicht, dass Euch die USB Ports um die Ohren fliegen.

Starten wir mit einem einfachen Belastungstest.

Ja die Ports können problemlos 5V/2,4A liefern! Dabei ist die Spannungsstabilität mit 4,979V-5,074V sogar ganz in Ordnung.

Aber wie gut sind die USB Ports auf diverse Smartphones optimiert?

Zwar unterstützt die JSVER Steckdosenleiste keine Schnellladestandards, aber die USB Ports sind dennoch sauber für Android und IOS Geräte optimiert. Klasse!

 

Fazit

Sucht Ihr eine günstige Steckdosenleiste mit USB Ladeports, dann ist die JSVER Steckdosenleiste keine schlechte Wahl!

Für rund 15€ erhaltet Ihr hier eine grundsolide Steckdosenleiste mit drei vernünftigen USB Ladeports. Diese sind sogar sauber auf Android und IOS Smartphones optimiert und besitzen eine gute Spannungsstabilität. Klasse!

Lediglich woher der beworbene Überspannungsschutz herkommen soll ist mir ein Rätsel. Im Inneren konnte ich nichts erblicken was nach einem Überspannungsschutz aussieht.

Abseits davon ist aber die JSVER Steckdosenleiste voll zu empfehlen.

Michael

Add your Biographical Info and they will appear here.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.