Der Grundig VCP 8931 im Test, ein Geheimtipp unter den Akkusaugern!

Veröffentlichung

Akku-Staubsauger sind eine großartige Haushaltshilfe! Nichts ist angenehmer als einfach mal schnell einen Raum saugen zu können, ohne den großen Klotz an Staubsauger holen zu müssen, eine Steckdose zu suchen usw.

Dementsprechend ist der Markt für Akku-Staubsauger in den letzten Jahren gewaltig gewachsen. Der unangefochtene König ist hier klar Dyson, welcher sich den Spaß aber auch sehr gut bezahlen lässt. Allerdings auch immer mehr Traditionsmarken wie zuletzt Miele oder auch Grundig versuchen hier stark Fuß zu fassen.

grundig vcp 8931 test review 13

Um Grundigs neuen „Flaggschiff“ Akku-Staubsauger soll es auch in diesem Test gehen. Der Grundig VCP 8931 soll dank eines 450W Motors, einem schicken Design und einer Akkulaufzeit von bis zu 45 Minuten punkten.

Im Gegensatz zu Dysons und Mieles Modellen kostet der Grundig VCP 8931 aber gerade einmal knapp 350€. Sicherlich eine Stange Geld, aber durchaus noch im Rahmen des Bezahlbaren.

Wie sieht es da in der Praxis aus? Kann hier der Grundig VCP 8931 überzeugen? Finden wir es im Test heraus!

An dieser Stelle vielen Dank Grundig für das Zurverfügungstellen des VCP 8931 für diesen Test.

 

Der Grundig VCP 8931 im Test

Grundig hat beim Design des VCP 8931 einen tollen Job gemacht! Der Staubsauger ist sehr schön edel und schlicht gestaltet.

grundig vcp 8931 test review 6

Hierzu trägt ohne Frage auch die Ladestation bei. Ihr könnt die Ladestation einerseits traditionell an der Wand befestigen, alternativ könnt Ihr diese auch aufstellen. Der Sauger steht dann frei im Raum, was erstaunlich edel und teuer anmutet. So wirkt der VCP 8931 fast wie ein kleines Kunstwerk, auch wenn ich mir diesen natürlich nicht ins Wohnzimmer stellen würde. Allerdings in einer Ecke im Flur könnte ich mir die Ladestation durchaus vorstellen.

grundig vcp 8931 test review 3

In der Ladestation lässt sich auch das Zubehör des Saugers unterbringen. Neben dem Sauger selbst, der über ein praktisches knickbares Rohr verfügt,  legt Grundig folgende Ausstattung sowie  Zubehör bei:

  • Motorisierte Bodenbürste mit LEDs
  • Hartbodenwalze
  • Motorisierte Polsterbürste (Mini-Turbobürste)
  • Stielverlängerung (Winkelaufsatz)
  • mit Knickgelenk
  • Fugendüse
  • Staubbürste
  • Ladestation
  • Netzteil
  • Wandhalterung

Damit liegt alles dabei was ihr in der Praxis vermutlich brauchen werdet. Allerdings ist das Zubehör auch nicht übertrieben großzügig wie z.B. beim Tineco S12.

grundig vcp 8931 test review 4

Etwas schade ist, dass kein zusätzlicher Feinstaubfilter beiliegt. Den primären Filter könnt Ihr zwar auswaschen, dieser muss aber 24 Stunden danach trocknen. Hier wäre ein zusätzlicher Filter nett gewesen.

Der generelle Qualitätseindruck des Grundig VCP 8931 ist hochwertig! Hier liegt dieser klar über dem BISSELL ICONPet 25V, aus dem letzten Test. Das Gehäuse ist gut gebaut und die Materialwahl wertig, auch wenn dieser natürlich überwiegend aus Kunststoff besteht.

grundig vcp 8931 test review 7

Gesteuert wird der Grundig VCP 8931 über drei Tasten auf der Oberseite. Hier finden wir einen Ein/Ausschalter und zwei Tasten zum Verstellen der Leistung. Der aktuelle Akkustand wird über drei LEDs angezeigt.

grundig vcp 8931 test review 9

Pluspunkte gibt es für den austauschbaren Akku! Dies macht den Sauger potenziell deutlich langlebiger, da der Akku nun mal ein Verschleißteil ist.

 

Saugleistung Theorie

Auf Seiten der Saugleistung spricht Grundig etwas ungeschickt von 165W. 165W klingt im ersten Moment sehr wenig. Allerdings spricht Grundig hier nicht von Motorleistung, sondern vermutlich von der noch recht neuen Angabe „AirWatt“.

Bei klassischen Staubsaugern wurde gerne mit Leistungen von 2000W und teils mehr geworben. Diese Leistung bezieht sich allerdings nur auf die Leistungsaufnahme des Motors. Das ist so als würdet Ihr ein Auto mit möglichst hohem Verbrauch kaufen, der muss ja auch viel Leistung haben. Diese Rechnung geht allerdings gerade bei Akkustaubsaugern nicht mehr ganz auf.

grundig vcp 8931 test review 15

So haben sich die Hersteller hier eine neue Angabe ausgedacht „AirWatt“. AirWatt beschreibt wie viel Leistung effektiv an der Düse anliegt und ist somit genauer als eine klassische Wattangabe. Ein effizienter Motor/Filtersystem kann also eine höhere AirWatt Angabe haben, obwohl der Motor weniger verbraucht.

Die Motorleistung spezifiziert Grundig mit 450W, was dann richtig ordentlich wäre.

motorleistung

Allerdings erneut, dies sagt nicht zwingend etwas über die letztendliche Saugleistung aus.

Messen wir beispielsweise den Luftstrom am Einlass des Grundig VCP 8931, dann sehen wir eine kleine Überraschung.

luftstrom

Kein anderer Akku-Staubsauger hat einen derartig schnellen Luftstrom! Hier kann der VCP 8931 sogar den Dyson V11 oder den JIMMY JV85 Pro schlagen.

Allerdings ist der Durchmesser des Anschlussrohrs beim VCP 8931 etwas dünner als bei den Konkurrenten. Die Leistung ist also etwas fokussierter, was auch diesen extrem hohen Wert erklärt.

Die Bodenbürste ist an sich recht klassisch. Wir haben eine normale rotierende Bürste, allerdings setzt Grundig auf gemischte Borsten. So sind einige Borsten sehr weich, ideal um feineres Material aufzukehren, die anderen sind eher hart gestaltet, ideal für Teppiche.

Allerdings hat die Walze selbst einen eher kleinen Durchmesser, einige wenige Haare können sich hier also durchaus etwas sammeln und verheddern.

 

Überragende Saugleistung in der Praxis!

In der Praxis war ich von der Saugleistung des Grundig VCP 8931 absolut überrascht! Der Grundig kann problemlos mit dem Dyson V11 oder anderen High End Modellen mithalten.

So ist die Saugleistung auf glatten Böden sehr gut, allerdings überrascht das auch nicht. Staub auf glatten Böden ist für die wenigsten modernen Staubsauger ein großes Problem.

Die wirkliche Überraschung ist die Saugleistung auf Teppichen. Selbst auf der niedrigsten Stufe saugt der Grundig VCP 8931 bereits gut, wenn nicht sogar sehr gut! Normaler Staub wird klasse entfernt und selbst Tierhaare werden zu 90% aufgenommen. #

Auf voller Leistung übertrifft der Grundig VCP 8931 sogar fast den Dyson V11 und lässt Modelle wie den Bosch Unlimited Serie 8 BBS811PCK klar hinter sich. Ich habe selten einen Akku-Sauger erlebt, der eine derartig gute Tiefenreinigung bietet und selbst Mehl aus schwarzen Teppichen so gut heraussaugt.

Allerdings hat der Grundig auch einen kleinen Nachteil, die Bürste saugt sich auf voller Leistung sehr stark an! Ein Saugen ist dadurch etwas kraftintensiv. Auf der normalen Saugstufe rollte die Bürste aber gut und ohne übermäßige Anstrengung über den Teppich. Ein Hochschalten empfehle ich also nur wenn Ihr wirklich sehr „intensiven“ Schmutz habt. Die normale Stufe reicht in der Regel völlig aus.

 

Filter kann etwas wartungsintensiv sein

Zwar bescheinige ich dem Grundig VCP 8931 eine absolute Spitzensaugleitung, allerdings sehe ich verglichen mit dem Dyson V11 einen Nachteil, den leider viele Sauger haben. Dies ist der Filter.

Der Filter beim VCP 8931 funktioniert gut, hat aber das Problem, dass dieser sich schnell zusetzt. Ihr müsst den Filter also regelmäßig entnehmen und reinigen! Reinigen bedeutet ausklopfen, gelegentlich waschen und nach X Monaten ersetzen!

grundig vcp 8931 test review 8

Nach meinen Saugtests mit Mehl konnte ich eine deutliche Reduktion der Saugleistung messen. Dies haben leider die meisten Akku-Sauger, mit wenigen Ausnahmen wie dem Dyson V11, welcher sehr „wartungsarm“ ist.

Habt also ein Auge auf den Filter beim Grundig VCP 8931, ansonsten habt Ihr nicht viel von der tollen Saugleistung!

 

Handling, eine der besseren Bodenbürsten

Neben der Saugleistung kommt es auch stark auf das Handling in der Praxis an. Hier konnte der Grundig weitestgehend überzeugen!

grundig vcp 8931 test review 14

  • Ihr müsst den Einschalter nicht konstant gedrückt halten.
  • Die Bodenbürste besitzt eine gute Mischung aus Flexibilität und Stabilität.
  • Hierdurch ist es sehr angenehm Treppenstufen zu saugen.
  • Der Grundig VCP 8931 hat allerdings keinen eigenen Vortrieb und die Walze hat einen niedrigen Durchmesser. Hierdurch wirkt diese etwas nervöser als bei einigen Konkurrenten.
  • Die LEDs in der Bodenbürste sind hilfreicher als man so denkt.
  • Der VCP 8931 ist etwas schwerer, aber ist grundsätzlich angenehm ausbalanciert.
  • Das Entleeren funktioniert problemlos, für eine vollständige Reinigung ist allerdings ein etwas nervigeres Zerlegen des Schmutzauffangbehälters nötig.
  • Der Sauger bleibt auch frei stehen, was besonders praktisch ist, wenn man schnell zur Tür oder ans Telefon gehen muss. Er muss nicht erst auf den Boden gelegt oder woanders platziert werden.

Zudem ist der VCP 8931 erfreulich leise!

lautstärke

 

Akkulaufzeit

Wie lange der Akku des Grundig VCP 8931 hält, hängt stark von der eingestellten Leistung ab. So wirbt Grundig mit bis zu 45 Minuten.

In der Praxis konnte ich diese 45 Minuten sogar auf der “normalen” Stufe (ohne Bodenbürste) sogar mit 51 Minuten noch etwas übertreffen.

 

Fazit

Der Grundig VCP 8931 ist ein absoluter spitzen Akku-Staubsauger! Von allen bisher getesteten Modellen in einer vergleichbaren Preisklasse, ist der Grundig VCP 8931 aktuell meine Nummer 1 Empfehlung!

So ist der Grundig aus meiner Sicht klar besser als z.B. der BISSELL ICONPet 25V oder auch der Bosch Unlimited Serie 8 BBS811PCK. Letzterer ist beispielsweise sehr gut auf glatten Böden, schwächelt aber etwas bei Teppichen. Der BISSELL ist ein guter Allrounder mit guter Bodenbürste, mangelt es aber etwas an Power.

grundig vcp 8931 test review 16

Der Grundig VCP 8931 hingegen zeigte keine wirkliche Schwäche! Dieser arbeitete auf allen Untergründen sehr gut und akkurat, egal ob höherer Teppich oder Fliesen. Dabei hat mich vor allem die hohe Motorleistung überrascht. Auf “MAX” hat der Sauger wirklich einen beachtlichen Luftdurchsatz, der sich nicht hinter Dyson und Co. verstecken muss.

Dabei ist auch die Bodenbürste gelungen. Diese würde ich nicht als die Beste bezeichnen, zeigte aber im Test keine größeren Probleme.

Das größte Problem das ich mit dem Grundig VCP 8931 hatte, war das recht starke Festsaugen auf Teppichen bei voller Power. Dies ist aber ein Luxusproblem, denn dies spricht auch für die hohe Motorleistung.

Weitere Bonuspunkte gibt es für den recht leisen Betrieb, die solide Akkulaufzeit, die tolle Ladestation und den austauschbaren Akku, der hoffentlich eine lange Lebenszeit garantiert.

grundig vcp 8931 test review 17

Sucht Ihr aktuell einen Akkustaubsauger bis 350€, dann wäre der Grundig VCP 8931 meine erste Wahl! Dieser ist dichter an den absoluten High End Modellen (Dyson V11 und Co.) als Ihr vielleicht vermutet.

Link zum Hersteller /// im Idealo Preisvergleich

Positiv

  • Hohe Saugleistung auf glatten Böden
  • Sehr hohe Saugleistung auf Teppichen
  • Austauschbarer Akku
  • Gute Akkulaufzeit
  • Schickes Design und coole Ladestation
  • Fairer Preis
  • Filter kann problemlos ausgewaschen werden

Negativ

  • Etwas aufwendigere Demontage des Schmutzauffangbehälters, für eine vollständige Reinigung nötig
  • Filter kann sich schnell zusetzen, eine regelmäßige Reinigung ist nötig

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Neuste Beiträge

Funktionieren Akku-Kappsägen? Die Einhell Akku-Zug-Kapp-Gehrungssäge TE-SM 36/210 Li im Test

Eine Kapp-Säge ist etwas Praktisches, ob nun zum Schneiden von Laminat oder beim generellen Bauen mit Holz. Ich bin ein großer Fan von Akku-Geräten, einfach...

Der Grundig VCP 8931 im Test, ein Geheimtipp unter den Akkusaugern!

Akku-Staubsauger sind eine großartige Haushaltshilfe! Nichts ist angenehmer als einfach mal schnell einen Raum saugen zu können, ohne den großen Klotz an Staubsauger holen...

Test: Einhell GE-CC 18 Li Wie gut ist ein Akku-Fugenreiniger und funktioniert dieser auch bei schwierigem Untergrund?

Fugen reinigen ist eine der nervigsten Tätigkeiten im Garten! Allerdings ist dies leider irgendwann immer notwendig. Dann heißt es auf dem Boden rumkriechen und...