Besser als Bosch! Der beste Akku-Werkstattsauger, der Einhell TE-VC 36/30 Li im Test

Moderne Staubsauger, gerade die Akku-Modelle, haben oft ein Problem. Die Auffangbehälter sind sehr klein. Für Staub ist dies Okay, aber will man wirklich Schmutz saugen braucht es schon einen großen Auffangbehälter. Hier kommen Werkstattsauger ins Spiel, welche mittlerweile auch in Akku-Versionen zu bekommen sind.

Eins der spannendsten Modelle stammt hier von Einhell und hört auf den Namen TE-VC 36/30 Li.

Einhell Te Vc 36 30 Li Im Test 10

Der Einhell TE-VC 36/30 Li bietet einen Auffangbehälter von satten 30 Litern und nutzt ein 36V System für extra viel Leistung. Aber wie sieht es in der Praxis aus? Wie schlägt sich der Einhell Akku-Nass-Trockensauger TE-VC 36/30 Li hier auch gegen die Konkurrenz aus dem Hause Bosch? Finden wir es heraus!

 

Mein Anwendungsfall

Wofür habe ich mir eigentlich den Einhell TE-VC 36/30 Li gekauft? Eigentlich ist der Sauger gar nicht für mich, sondern für meine Mutter. Diese hat diverse Nagetiere und wo Nagetiere sind, ist auch viel Heu.

Heu ist für normale Akku Staubsauger ein unüberwindbares Hindernis! Diese verstopfen andauernd und sind einfach nicht für solch einen Einsatz gemacht. Daher „Werkstatt-Staubsauger“, diese müssten doch auch mit solchem Schmutz klar kommen?

Leider ist dies auch bei Industrie-Staubsauger nicht selbstverständlich, zumindest bei den Akku-Modellen. Beispielsweise der Bosch Professional GAS 18V-10 L hat hier etwas versagt. Dies nur als kleine Info vorweg.

 

Der Einhell Akku-Nass-Trockensauger TE-VC 36/30 Li im Test

Bereits an dem 30 Liter Auffangbehälter ist zu erkennen, dass der Einhell TE-VC 36/30 Li sicherlich kein kleines Gerät ist. Ganz im Gegenteil, dieser ist recht groß und klobig. Allerdings wüsste ich auch nicht wie man den TE-VC 36/30 Li deutlich kleiner bauen könnte, ohne die Kapazität des Auffangbehälters zu reduzieren. Vielleicht könnte Einhell lediglich das Design etwas „Streamlinen“.

Einhell Te Vc 36 30 Li Im Test 4

Generell bin ich aber was die Haptik und Verarbeitung angeht sehr zufrieden! Der Auffangbehälter wie auch der Stiel für die Bodendüse sind aus Metall und der Rest aus einem vernünftig wirkenden Kunststoff. Dies ist eins der wertigsten Geräte die ich bisher von Einhell in den Fingern halten durfte.

Zum Transport verfügt der Akku-Industrie-Staubsauger sowohl einen Tragegriff wie auch Rollen. Ihr könnt den Sauger also in einem gewissen Rahmen hinter Euch herziehen. Dabei sind die hinteren Räder steif in eine Richtung ausgerichtet und die vorderen Räder flexibel.

Einhell Te Vc 36 30 Li Im Test 3

Für ein besseres Hin und Her rollen hat Einhell dem TE-VC 36/30 Li einen großen Handgriff verpasst, welcher sogar mit Schaumstoff verkleidet ist. Super!

Etwas weniger Super ist das Einlegen der Akkus. Die Klappe welche die Akkus schützen soll bleibt nicht hochgeklappt und die Halterung ist etwas „fummelig“. Dies hätte Einhell besser lösen können. Auch etwas schade ist das Fehlen einer Akkustandsanzeige. Ja die Akkus haben eine integriert, aber diese ist im Betrieb nicht sichtbar.

Gesteuert wird der Sauger über einen Kippschalter auf der Front, welcher Euch zwischen Aus, ECO und BOOST Modus entscheiden lässt. Der Schalter wirkt wertig und angenehm. Ebenso ist es schön, dass der Akku-Sauger einen Soft-Start hat. Die Saugleistung wird also zum Start langsam hochgedreht.

Einhell Te Vc 36 30 Li Im Test 5

Beim Auffangbehälter habt Ihr die Wahl, wollt Ihr den Faltenfilter nutzen oder den Beutel. Bei der Nutzung des Faltenfilters entstehen keine Folgekosten, außer gegebenenfalls irgendwann das Austauschens dieses Filters. Der Beutel kann aber eine etwas sauberere Sache sein, wenn Ihr mit sehr feinem Staub arbeitet. Zu guter Letzt kann der Einhell TE-VC 36/30 Li auch Nasssaugen.

Einhell Te Vc 36 30 Li Im Test 12

Mit im Lieferumfang ist neben dem Sauger:

  • 1x Faltenfilter
  • 1x Staubbeutel
  • 1x Nasssaugfilter
  • 1x 2,5 Meter Saugschlauch
  • 1x feiner Düsenaufsatz
  • 1x Rundbürste
  • 1x Bodenbürste (Hart und Teppichboden)
  • 1x Ausziehbarer Bodenstiel

 

Die Akkus

Der Einhell TE-VC 36/30 Li nutzt die Akkus des Power X-Change Systems. Die Betonung liegt auf Akkus! Die Akkus des Power X-Change Systems haben 18V, der Einhell TE-VC 36/30 Li aber 36V.

Einhell nutzt hier einfach zwei Akkus, welche intern in Reihe geschaltet sind, um auf 36V zu kommen. Ihr müsst für den Einhell TE-VC 36/30 Li also zwei, wenn möglich gleiche Akkus haben.

Ich würde Euch auch zu größeren Akkus raten, denn mit dem 4Ah Akku kommt Ihr im ECO Betrieb auf ca. 20-24 Minuten je nach Last und im BOOST Modus auf 15 Minuten.

 

Die Saugleistung und Lautstärke

Der Einhell TE-VC 36/30 Li hat zwei Stufen, ECO und BOOST. Rein rechnerisch hat der TE-VC 36/30 Li im ECO Modus 392W Leistung und im BOOST Modus 540W.

Einhell Te Vc 36 30 Li Im Test 11

Diese Daten stammen nicht von Einhell direkt, ergeben sich aber aus der Akkulaufzeit und kommen hin. 392W und 540W mögen zwar auf dem ersten Blick gering wirken, aber ein Bosch Professional GAS 18V-10 L kommt auf ca. 288W und ein Dyson V11 auf 135W (Normal) bzw. 540W(Turbo). Von daher sind die Leistungsdaten gar nicht mal so schlecht!

In der Praxis kommt es aber auf mehr an als die reine Motorleistung. Wie gut sind die Filter, gibt es andere unterstützende Funktionen usw.. Beispielsweise der Dyson V11 saugt feinen Schmutz und auch Teppiche deutlich besser als der Einhell, was auch nicht überrascht der Dyson V11 ist dafür auch gemacht, der Einhell für Späne und Bauschmutz.

Und hier kann der Sauger auch voll überzeugen! Dieser hat ordentlich Power auch groben und schweren Schmutz aufzusammeln. Ihr könnt die Düse in einen Berg Späne halten und der Einhell TE-VC 36/30 Li zieht diese ohne zu murren weg. Selbst wirklich problematische Dinge wie Heu oder trockene Blätter lassen sich gut aufsaugen.

Dabei wirkt der Einhell TE-VC 36/30 Li auch etwas souveräner als der Bosch Professional GAS 18V-10 L.

Sehr feiner Schmutz, Bohrstaub usw. wird natürlich auch gut weggesaugt, dieser kann aber auf Dauer den Permanentfilter zusetzen und somit die Saugleistung deutlich reduzieren. Es gibt keine Vorfilter, Zyklonensystem oder Ähnliches was den Faltenfilter schützt.

Einhell Te Vc 36 30 Li Im Test 7

Feiner Staub kann direkt in den Faltenfilter! Allerdings ist dieser ausreichend groß, dass er nicht sofort zugesetzt ist. Zudem nutzt Einhell hier ein Material was erstauntlich resistent gegen das Zusetzen ist. Tendenziell ist hierdurch die Reinigung des Faltenfilters beim Einhell besser und leichter als bei Bosch, allerdings halte ich den Filter bei Bosch für besser, was das Filtern angeht.

Die beste Filterung wird der Einhell TE-VC 36/30 Li nicht bieten, subjektiv kommt natürlich kein Schmutz hinten wieder raus. Aber Ihr werdet keine Corona Viren aus der Luft Filtern können, was gute “reguläre” Staubsauger durchaus könnten.

Leise ist der Einhell Akku-Nass-Trockensauger TE-VC 36/30 Li natürlich nicht, dies erwartet aber auch niemand von einem Industrie-Sauger. Im ECO Modus ist dieser gut erträglich, auch wenn Ihr direkt neben diesem sitzt. Im Boost Modus wird dieser etwas lauter, aber die Frequenz bleibt angenehm.

 

Einhell TE-VC 36/30 Li gegen Bosch Professional GAS 18V-10 L

Wie schlägt sich der Einhell TE-VC 36/30 Li aber gegen den sehr populären Bosch Professional GAS 18V-10 L? Die Antwort ist eindeutig, der Einhell TE-VC 36/30 Li ist in allen Belangen besser!

Der Einhell TE-VC 36/30 Li hat auf der „ECO“ Stufe eine vergleichbare Saugleistung zum Bosch GAS 18V-10 L. Allerdings im Boost Modus schlägt der Einhell den Bosch ein gutes Stück, sowohl was den Luftdurchsatz angeht wie auch den Sog.

Im ECO Modus ist der Einhell zudem ein Stück leiser als der Bosch. Wirklich leise sind beide Modelle nicht, aber der Bosch hat einen stark kreischenden Klang. Der Einhell ist da etwas wärmer und angenehmer klingend. Selbst im Boost Modus bleibt der Einhell angenehmer.

Einhell Te Vc 36 30 Li Im Test 8

Wie im Intro erklärt, ist für mich die Fähigkeit Heu zu saugen recht wichtig. Hier hat der Bosch GAS 18V-10 L ein Problem, er verstopft! Am Übergang zwischen Schlauch und Gehäuse setzt sich Heu sehr gerne quer. Klar bei klassischem Staub oder auch Sägespänen ist das kein Problem, aber auch trockene Blätter usw. können da für eine Verstopfung sorgen. Der Einhell TE-VC 36/30 Li hat damit kein Problem! Es ist wirklich eine Kunst diesen Sauger zu verstopfen. Lediglich die Bodendüse kann etwas dazu neigen, aber abseits davon hatte ich keine Probleme.

Die Akkulaufzeit ist etwas schwer zu vergleichen, da ja der Einhell zwei Akkus hat. Tendenziell ist aber die Laufzeit des Einhell im Boost Modus vergleichbar zum Bosch GAS 18V-10 L (mit 4Ah Akkus). Dies sagt uns auch, dass der Einhell im Boost ca. die doppelte Leistung besitzt wie der Bosch. Im Eco Modus liegt die Laufzeit des Einhell mit 2x 4Ah bei rund 20-24 Minuten, bei Bosch (mit 1x 4Ah) bei rund 14 Minuten.

 

Fazit

Ich halte den Einhell TE-VC 36/30 Li für den vermutlich besten Akku „Werkstatt-Sauger“ aktuell auf dem Markt! Dieser schlägt beispielsweise die Modelle von Bosch deutlich in allen Belangen.

Ist dies überraschend? Vermutlich eher weniger, denn aufgrund des Nutzens zweier 18V Akkus steht dem Einhell TE-VC 36/30 Li auch mehr Leistung zur Verfügung.

Einhell Te Vc 36 30 Li Im Test 9

Einfach grob über dem Daumen hat der Einhell im ECO Modus +- die Leistung eines Bosch GAS 18V-10 L bei voller Power. Im Boost Modus übertrifft der Einhell den Bosch deutlich. Dabei ist der TE-VC 36/30 Li auch abseits der reinen Leistung gut umgesetzt.

Leise ist der Akku-Nass-Trockensauger nicht, aber angenehmer als die Bosch Modelle. Ich würde sagen der Einhell ist hier auf einem erträglichen Level. Gerade im ECO Modus lässt es sich auch gut länger neben dem Einhell aushalten. Probleme mit dem Verstopfen oder zusetzen des Industrie-Saugers hatte ich keine, selbst beim Saugen von Heu und kleineren Blättern.

Ebenso wirkt der Einhell TE-VC 36/30 Li qualitativ soweit tadellos. Klar dies ist kein Dyson, aber auf einem guten Level und eins der wertigsten Einhell Produkte das ich bisher in den Fingern hatte.

Meine einzigen Kritikpunkte währen die fehlende Akkustandsanzeige, direkt sichtbar am Gerät und vielleicht ein durchsichtiger Auffangbehälter, so das der Füllstand besser zu erkennen ist.

Kurzum, Ihr sucht den vermutlich besten Akku-Werkstattsauger? Dann habt Ihr diesen mit dem Einhell TE-VC 36/30 Li gefunden. Ich würde diesen nicht als regulären Heim-Staubsauger empfehlen (hier gibt es Modelle mit besseren Bürsten usw.), aber zum saugen von groben Schmutz ist er klasse!

Einhell Te Vc 36 30 Li
Michael

Add your Biographical Info and they will appear here.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.